Brennende Finger

Mit offenen Augen seh ich dich
unbedarft vor mir liegen, in
untergehender Sonne Lichter.

Mit brennenden Fingern will ich
Erkunden was mir so lang so Fremd
im Land des sehnenden Schmerzes.

Mit Bissen will ich erklären, was Mein.
Mit Worten will ich umschmeicheln,
Was ich Seh, damit du Glaubst.

Glauben ist das, was mir dieser Tage
abgeht, wie anderen Wasser und Brot.

Träumst du noch davon?
Ich kann es nur noch Malen.

Sie gehört mir

Sie gehört mir!
Diese Welt, brach liegend fast,
von mir gefunden, plötzlich, obschon bekannt.

Sie gehört mir!
Ich war, es der die Triebe der Hoffnung gepflanzt,
die Samen der Lust eingebracht.

Sie gehört mir!
Ich bin es, der diese Welt erkundet,
voller Achtung und Staunen betrachtet.

Sie gehört mir!
Diese Statue, alt, fast gebrochen,
von mir nur erkannt, gewollt und gebannt.

Sie gehört mir!
habt sie nicht verdient, diese Blüten so zart,
habt verkommen lassen sie, ignorant und hart.

Sie gehört mir!
sollte nicht euch sein, dieses Buch, so Tief,
so voller Geschichten, Fantastisch und Klar.

Sie gehört mir!
…diese Welt.