Buchworte

So viele Worte in den Gängen meines Geists
Selbstredende Phrasen, mutierte Metaphern
Alles so Hohl, wohlfeil gestaltet.

Find immer nur ich Welten zwischen uns
riesige Räume, in die ich nicht sehen kann
so voller Unbekannter, Risiken für mich.

Nicht, dass Sie mich abschreckten,
aber Wege seh ich keine, Pfade
sind so wegig, das ich nicht wüsste Wie.

So bleibt mir doch nur, Bücher zu füllen
mit Texten, die immer ein wenig ich sind
und zu Beobachten, unscheinbar wie eh.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s