Leere Griffe

Sehenden Auges beobachte ich das
Was meinem Griff Fern bleibt
geradeso ein Profil, das ich denk

Leeren Griffes taste ich an den Wänden
Fasse dabei doch nichts als die Nebel
der Gedanken die zu Hegen ich tracht

Blinder Sinne Ungestümer Schritt
Ungetüm ist, was in den Schatten lauert
wird es wieder beißen mich?

Gebunden die Kreaturen an meinen Ort
der im Zwielicht steht, Sachte, Sanft
auf Hartem, Trotzendem Fundament

Fußt mein Gang in leere Griffe,
die Nebel, die so Unklar

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s