Emotionalflucht

Sieh dich nur an, bist so beherrscht
Dabei hängen deine Spiegel schon
so Tief wie der Bodennebel im Geiste

Suchst du nach Tälern und Wäldern
Seen und Winden,  die fortführen
Was du vor Jahren begannst
Immer wieder neue Fluchten

Hinein in fremde Nester,  Bunt und Voll
So viel mehr als das,  was du da hortest
So viel einfacher als all deine Kämpfe

Fliehst du so oft,  das du Vergessen
Wer du überhaupt bist,  Was du tust
sind die Spiegel viel zu selten klar

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s