Frischeregen

Ausgeglichen wandert durch meinen Garten
Gleichwohl Regen benetzt seinen Kopf
Fühlt er sich in der Mitte, füllt

sich der Weiße Kern wieder, wird zur Quelle
von Licht, das die Sumpfmarschen hebt
wieder zu Wäldern und Lichtungen, fort

sind all die Krüppelkiefern, verkümmert
das Gestrüpp chaotischer Emotionen
gliedern sich ins Sediment Vergangenheit

So kann der Regen, der sonst so Ätzend
Nichts, obschon ohne Schirm, bleibt
der Kopf mir klar und frei, genießend

die befreite Quelle meines Seins

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s