Leerer Spiegel

Die letzten Tage sind Still, aber Schwer
Oft Laufe ich zum Spiegel und sehe
Nichts, das einen Eindruck hinterließe

Augen, maskiert, Gefühle manipuliert,
Saat kontrolliert nur wachsend
spärlich nur versorgt mit Nahrung

im Milchglas nur betrachtend, was dort
weil nichts darin zu sehen, was lohnte
zu zeigen, zu sein, zu halten

So such ich in jedem Spiegel ein Bild,
das mich ansieht, wie jemanden, jemand
den zu Sehen mehr auslöst als
die Kenntnis der Existenz, Kenntnis

von Wert, der geschätzt, etwas, das Trägt
Spuren in den Sand der ungezählten
Strände die ich besucht, keine blieben

Wieviele Spiegel muss ich sehen
um einen zu finden, in dem ich finde
was man nicht sollte Suchen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s