Hohle Phrasen

Hohle Phrasen dreschen mir durch den Schädel, und mit gesenktem Blick
sitze ich, in schiefer Haltung, kraftlos und leer, und versuche zu Denken
Normal zu Denken, in geraden Bahnen, und kann nur zusehen, wie alles Schwankt

Trunken vor Verbissenheit verengt sich das Sichtfeld
dümmliche Fragen brüllen in der Brust, mit geballten Fäusten
und verbietend gepressten Lippen pressen die Stimmbänder

doch nur die Luft heraus, die schwerfällig nur geatmet, Verzweifelt
auf der Suche nach der Lösung für Probleme, die nicht greifbar
in Räumen, die nach außen hin so zerbrechlich werden

wie Kristallglas das Konstrukt, das so Zuversichtlich gebaut, ungewiss
ist die nahe liegende Zeit, die selbst kaum einsehbar, unverständlich
die nächsten Schritte, kaum vorstellbar, was vorstellbar

mit geschlossenen Augen unwillens, das eine oder das andere zu akzeptieren
doch die Ratlosigkeit, mit gesunkenen Armen, völlig verunsichert
das kleine Biest flüsternd, voller Häme auf sein Recht pocht

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s