Schattenfessel

Finster, quetschende Gedanken umspülen mein Sein,
gefletschte Zähne, Klauende Finger krampfen vor einem Zuckenden Oberarm
Augen, die Weh tun sollen, Schmerzen, Bestrafen, Leid

Zähflüssiges Denken, das Schwarz, ganz ohne Rücksicht umspielt den Leib der,
in Wut, Verachtung sich krampft, voller Zweifel, die in Düsternis gewandelt
voll Orientierungslosigkeit keinen Weg findet, nach draußen, kein Ventil

als Musik, die nur noch begünstigt die Oberfläche des brodelnden Sees
der zerfrisst meine Brust, zerfetzt meinen Kopf, verglüht meine Augen
nahezu platzend vor Emotionen die nicht zu spüren ich mir wünschte

brechen in mir hervor, verblassen, unbehandelt, ziehen sich zurück
blassgrau, vermissend die Emotionen, die so hungrig gewünscht
die facetten des Mosaiks, nach denen ich so sehnlich suche

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s