Ketten

Jeder Tag, ob Grell oder Düster
beginnend, besinne ich mich

Meiner Grenzen, Werte die
ich benennen muss, muss erkennen

das in Ketten legen muss mich, wenn
ich halten will, was Lieb, bedrängen

die Dränge, zu Besitz ergreifend
die Hände, die ich führ‘

Drum halt mich, zurück
all das Verlangen,

um zu erlangen, wofür
ich beginne all dieser Tage

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s