Verbotene Tänze

Die Sonne geht schneller,
die Graunächte sind länger
und in den Schatten rottet sich das Gewürm

Verrottend die Gedanken die Ungesprochen in den Ecken lagern
vorbei an all den Spiegeln die immer ein anderes Bild zeigen
immer einen anderen Teil der Persönlichkeit, die blickt

und sieht einen Menschen, der verbotene Tänze führen will
auf fragiler Haut, die so zitternd Warm, weil unerwartet
alles, was passiert, was so Blind erlebt in all den Tagen

Tänze auf Haut, Haar und Seele sind es, die Menschlichkeit machen
und Menschlichkeit, der Trieb, der alles spinnt,
zersplittert in all die Sehnsüchte, die gesucht

Sucht, die schreit, Gelassenheit, die wispernd
beruhigt den, der sucht, und geborgen im Grau
der langen Nächte, abwartend, das die Sonne wieder strahlt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s