Eigentlich

Eigentlich ist diese Welt alles. Alles auf einmal.
Fair und Unfair zugleich.

Eigentlich sollte ich im Bett liegen und schlafen. Aber, wie zum Hohn sitze ich hier, und schreibe diese Worte.
Und eigentlich sollte ich auch gar nicht hier sein. Nicht an diesem PC, nicht in dieser Wohnung. Wenigstens nicht in -dieser- Welt.
Eigentlich sollte ich mir keine Zigarette gestopft haben, diese Streng zwischen den Lippen geklemmt und auf diese Worte konzentriert.

Eigentlich sollte ich ganz woanders sein. An einem Ort, an dem es mich gar nicht jucken würde, nicht zu Rauchen. An einem Ort, an dem ich jetzt schon längst Schlafen würde. Vielleicht würden dann auch diese Worte hier nicht stehen.
Und eigentlich sollte mein Leben ganz anders Verlaufen, als es das tut. Nicht, weil es Schlecht wäre, Nein. Es gibt ja immer wieder lichte Momente. Sondern weil es nicht das ich, was ich einmal gewollt habe.
Aber wann bekommt man schon, was man will? Oder wann hat man es wirklich?

Eigentlich ist es Müßig, darüber nachzudenken. Aber eigentlich will ich diese Gedanken loswerden, sie niederschreiben. Und eigentlich will ich Dinge, von denen ich manchmal zweifle, das sie mir überhaupt zustehen.
Eigentlich sehe ich alles viel zu eventuell. Denn eigentlich könnte ich ganz woanders sein. Ganz andere Dinge tun. Eventuell auch ganz anders Denken.

Denn eventuell wäre dieser Eintrag Sinnlos. Keine Worte, aber, die man ausspricht, sind Sinnlos.
Eigentlich macht alles einen Sinn. Selbst das, was man nicht versteht. Auch wenn man es selbst ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s