Dialogie

Wir unterhalten uns – sehen einander
an, was dem anderen durch den Kopf geht, belächeln einander
Zweifel, Ecken und Kanten berühren wir, sacht natürlich nur,
wollen ja nichts zerstören, an des Kokons zarter Wand,
den kleinen Herzen, die da schlagen in zweierlei Brust.

Und dann kommt ein Bruch. Ganz einfach, so simpel gehalten,
darfst du nicht mehr mit mir spielen, denn Tanzen mag ich nicht,
zu Schnell sind mir die Schritte, zu selten die Musik, die wir hören,
mag nicht stolpern, nicht straucheln in dem Rythmus, dem ich nicht zuhöre.

Scheiß drauf, das wir hätten darüber Reden können.
Scheiß drauf, das man hätte Beobachten können, ob wir wirklich Tanzen.
Scheiß drauf, das wir hätten sehen können, ob du wirklich meine Grenzen rührst.
Scheiß drauf, das man hätte klären können, was Halb gewollt, und ganz umgesetzt ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s