Stille spricht

Verheißungslose Töne Gefühlsschwangerer Gedanken hallen im Raume wider,
und die Stille beginnt zu Sprechen.
Von Chancen verpasst, von Gefühlen verbittert,
von Wünschen unerfüllt, Handeln ungetan.

Wenn Stille spricht, dann selbst unter Kaskaden von Melodien,
allbeherrschend, voller Macht auf dich eindringend, und doch ohne jede Berührung,
fühlst dich gänzlich unberührt, Kalt und Einsam, doch Warm und Leer.
Dann schwebt alles in Dir, Gedanken, Gefühle, Gesichte.

Wenn Stille spricht, dann sagt sie alles. Einer der beredtesten Begleiter.
Reiner Wahrheit unverhüllter Körper, Blutrünstig deinen Leib nach Betäubung heischend,
zeigt sie dir, wie Gefühllos doch alles sein kann, Luft, Welt, Mensch und Raum.
Und fragt dich dann, kalten, schneidenden Tones, wo all die Wärme blieb.

Hattest mal all dies Gefühl, voll Bunter Kleckse, und jeder Liter Luft war ein Raum
als Tempel gestaltet voller Bilder, markanter Wünsche und Träume, voller Mensch.
Wenn Stille spricht, dann singt sie, knurrt sie, summt und gurrt sie.
So viele Silben unaussprechlicher Worte, so viele Töne unsingbarer Lieder.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s