Momente

Momente, stark, so weit entfernt nun,
so klein scheinen sie, so groß waren sie.

Ein warmes Lächeln gegen die Zimmerdecke,
die Erkenntnis, das die Sonne scheint, nicht nur draußen.

Ein heiseres Flüstern zaghafter Bekundung,
eine gestotterte Bestätigung dazu, mit breitem Lächeln.

Der schiefgelegte Kopf, der mit gehobenen Brauen blickt,
in das Gesicht, dass, Lippenbeißend Erwartungsvoll zurücksieht.

Tränenerstickter Stimme Zweifel ausgesprochene Ehrlichkeit,
voller Ruhe erwiderte Versicherungen, mit jedem Kratzen der Stimme vernommen.

All diese kleinen Momente, ihrer noch so viel mehr,
ich bett sie in das Grab, zu all den andern vor und nach ihnen,
zu all den Gedanken, Träumen und Versprechen,
und lass sie ziehen, in der Gewissheit, nicht der einzige zu sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s