Investitionen

In einer Beziehhung muss man oft – um nicht zu sagen immer – Investieren.
Und das ohne zu Vergleichen.

Warum ohne zu Vergleichen? mag man sich da fragen.
Wenn man beginnt Gefälligkeiten, Charakterliche oder Materielle Investitionen zu vergleichen, wird es Unfair. Und das hat dann nichts mehr mit einer Emotionalen oder Vernünftigen Beziehung zu tun.

»Ich habe dies und das für dich getan – und Vergiss nicht, das noch auch noch „Fasel“ für dich gemacht hab!«
Diesen Satz halte ich für einen, der eine Beziehung innerhalb eines Augenschlags zerstören kann.

Wenn man bereit ist, in eine Beziehung zu investieren, dann sollte man das auch Freiwillig tun. Dem Partner das dann später vorzuhalten halte ich für Charakterschwach und Unfair.
Das, oder wie man Investiert hat, hat man schließlich aus eigenen Überzeugungen oder uneigennutz getan.
Da macht man ungefragt den Haushalt, bezahlt mal den gemeinsamen Kinobesuch, oder kümmert sich um Kinder, die nicht von einem selbst sind – aber warum tut man das?
In der Regel um dem Partner gefällig zu sein. Um später zum Schuss zu kommen.
Und man wurde von niemandem dazu gewzungen. Ich bin der Meinung, das man immer die Chance haben und ggf. nutzen sollte, Nein zu sagen. Auch wenn das vielleicht Stress oder Streit nach sich zieht – seinen Charakterstandpunkt sollte man auch halten.
Was zum Thema Kompromissbereitschaft führt. Wenn ich etwas tue, obwohl ich es eigentlich nicht will, liegt das entweder an meiner Kompromissbereitschaft – mich und meine Prinzipien der Situation zu beugen – oder aber es ist ein Fehler.

Man sollte von Anfang einer Beziehung an bedenken, wie weit man selbst bereit ist, Kompromisse einzugehen und wie groß diese sein können. Auch in Absprache mit dem Partner.
Immer im Dialog mit demjenigen, mit dem man die Beziehung führen will – ganz gleich ob Kinder, Tiere, oder spezielle Fetische eine Rolle spielen oder nicht.

Investieren tut jeder, tut man immer. Ob es mit Zurückhaltung zum einen Zeitpunkt, oder mit der Bezahlung einer Rechnung zu einem andern ist. Nur vergleichen und vorhalten sollte man nie.
Sonst macht man sich selbst und das, was man eigentlich nicht verlieren will, kaputt.

Advertisements

Eine Antwort zu “Investitionen

  1. Der Beitrag zum Thema ist dir gut gelungen.
    Du hast aber eine sehr nüchterne Sichtweise finde ich.
    Ich Denke In einer Beziehung gehört dann doch ein wenig mehr, als nur das Vertrauen darauf, das man (oder dder Partner) freiwillig darin Investiert hat, dazu.

    Liebe Grüße ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s