Sehen

Ein paar großer Augen, Dunkel, Tief
Verletzlich, fragend blickend
Ziehen mich zu sich, bitten, zu hören,
was niemand aussprechen muss

flehend nach Wärme, der Berührung
von Herzen, mit Achtung entgegnet
der Schemen mir, mit Zuneigung
im Lächeln erstrahlt eine Sonne

im Raume, den noch nie ich geteilt,
so Warm und auch Voll die Brust,
in der Schwärme von Vögeln erheben
sich über die Erde, singend von Himmeln

die so stark sind gesehnt, ziehen in Brust
und verkrampfend den Bauch, erschüttern
das Bild, das gemalt ungekannt,
und bestätigen die Realität, die noch süß, unbekannt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s