Komm‘

Komm her und Lieb mich.
Nimm mich in deine Hände, ich zerfließe.
Lass mich durch durch deine Lebenslinie, deine Finger Rinnen.

Ich lande in deinem Schoß. Bette mich auf deinem Bauch.
Lächle Sehnsüchtig dir ins Gesicht, tauche ein in deine Augen.
Ergründe dein Herz, deine Gedanken und Bilder.

Komm her und Nimm mich.
Nimm mich an dein Becken, ich versenk mich in deinem Schoß.
Lass mich an dir Wärmen, dir Wärme Schenken.

Ich liege an deinem Rücken, bette mich an deinen Hals.
Hauche liebend dir in den Nacken, beschütze dich mit meinen Armen.
Erkunde mein Herz, meine Gedichte und Lieder.

Advertisements

Eine Antwort zu “Komm‘

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s