Time to Listen

So dringen, nach lang gefühlter Zeit
wieder Töne an mein Ohr.
Ruhige Klänge, rasche Rythmen,
begleiten die Schwingen meiner Gedanken
an deine Augen.

So lausche der Musik und fühle
mich, wie ich leis‘ nur wispernd,
mich dir verrat, nicht im Stande
Laut zu sein in diesem Raum
der nicht nur für mich gewünscht.

Lass mich dir Schweigend erzählen,
was der Zweifel Hohn mich nicht
lässt Sprechen die Schwingungen
der Musik sind, was mich stillt,
so beruhigend der Gedanken Fluss.

Doch wühlt auf das Gedanken Kind,
das will sagen so vieles,
und verstummt doch, ob der Lautstärke
der Welt um mich herum in Grauweißen Farben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s