Leerer Brief #2

Noch ein Brief.
Wieder ist es Spät.

Irgendwie kommen mir solche Gedanken nur um diese Uhrzeit.
Diese innere Ruhe, beinah schon Ausgeglichenheit – und vor allem die Worte, von denen ich glaube, das sie dass auszudrücken im Stande sind, was ich meine.

Ich würde diesen Brief mit einer Frage beginnen. Wie war dein Tag heut? Was von deinem Tag habe ich nicht mitbekommen können?
Dann würde ich dir wohl erzählen, was bei mir geschah. Nicht alles, Nein. Man soll auch Privatsphäre halten. Aber das, was in unseren Gesprächsthemen so eine Rolle spielt. Was dich interessiert. Ich würde ins Detail gehen. Nur um dir einen kleinen, aber Bunten Blick in meine Welt zu gestatten.

Und wenn ich schon dabei bin, möchte ich durchschimmern lassen, das du mir fehlst. Aber wieder – »Was ist „Fehlen“? Lass mich dir erklären, was es mir bedeutet, dieses kleine Wort.«.

Anders als das Vermissen – man kann vieles Vermissen; so etwa einen Gegenstand, oder eine Erinnerung – ist das Fehlen von etwas…für mich emotionaler Begründet. Tiefer verankert. Du fehlst mir als Mensch. Als ein ganzes. Ein Individuum, das, weil es mit mir zu tun hat, doch ein kleiner Teil von mir ist. Ein Teil, den ich zu mehr machen möchte, als einer Kausalität die mich beeinflusst. Das Fehlen an sich kann mal körperlich Schmerzhaft sein, mal Seelisch rüttelnd. Es ist Dumpf, kaum greifbar – und doch so sicher da wie die Luft, die man atmet. Es mischt sich – ebenso wie Sauerstoff – mit allen möglichen Gefühlen, Positiven wie Negativen.
Deine Stimme würde mir fehlen. Das Lachen – und all die kleinen bestimmten Charakteristika die dich mir gegenüber so sehr von anderen Menschen abheben.
Charakteristika zwar, die viele andere eben auch haben – aber die ich bei niemandem so erleben kann und darf, wie ich es bei dir tu‘.

Eine Erklärung die, verschachtelt in praktische Beispiele, immer wieder erklärt, wie gleich sich Menschen im Allgemeinen doch sind, jedoch betont, wie gesondert ich viele Menschen – vor allem aber dich – sehe.
Ein leerer Brief.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s