kleine Welten

In deiner Welt, die, manchmal Grau in Grau, wünschst du dir
Halt, Geborgenheit, Wärme, Sicherheit.

Aber Angst, die Starre, gläserne Wand in deinem Selbst
versperrt dir die Wege ins Paradies.

Kleine Welten, geboren jeden Tag neu, entstehen dort,
und zeigen dir, was du sehnst, fühlst und vermisst.

Hinter Gläsernen Augen gesehene Bilder als das, was
wir Vermissen, einander, nicht wissend, warum.

Sind kleine Paradiese geformt in kleine Bilder, grelle Farben
bewerfen wir die Wände damit, sie in kleinen Hallen enden.

So sind die kleinen Welten endlos fern, fremd und doch gesehnt,
all das, was wir nicht haben, und doch wollen, ohne es die Tage
mit jedem Schritt zu sehen, zu fühlen zu Grau der Spiegel der Seele.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s