dem L(i)eben Devot

Komm.
Komm zu mir.
Bespuck mich mit deinem Lächeln.
Bekleckse mich mit deiner Lust.
Erbreche deine Lebenslust auf meiner Brust.

Komm.
Komm mit mir.
Sieh die Dichte meiner Schatten.
Fühl das Rauh meiner Schwieligen Haut.
Tapezier dein Zimmer mit meinen Beobachtungen.

Geh.
Geh Fort von mir.
Lass mich allein, mit all dem Leben.
Bunt, Grau, Düster und Grell.
Schneid meinen Namen dir in den Bauch.

Dasselbe. Dies Leben führ‘ ich auch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s