Gedanken Verloren

Hm…wie fange ich in diesem Post an.

Es geht darum, das es Menschen gibt, die immer Grübeln. Und damit meine ich immer.
Wann immer man etwas tut, irgendwie kann man nicht verhindern, dennoch über Gott und die Welt oder seine und anderer Menschen Probleme nachzudenken oder nachzugrübeln.
Es ist ja nicht so, das man nicht auch gerne mal entspannen würde, fallen lassen und so, ihr wisst was ich meine.
Aber es funktioniert einfach nicht. Und so etwas kann belastend sein.

Spielen wir doch mal ein paar Beispiele durch:

Er und Sie sitzen auf der Couch, Kuscheln ein wenig und sehen nebenbei Fern. Plötzlich wird sie Nähebedürftig und will ihn Küssen. Bereitwillig macht er mit, aber…
in seinem Kopf geht alles mögliche vor. Er sieht nebenher die Fernsehwerbung und überlegt unbewusst, welche Assoziationen er mit dem gezeigten verbindet, oder kommt auf die Idee darüber nachzudenken wieviele die Werbung wohl gekostet hat, wieviele Takes man in einer lustigen Szene wohl gebraucht hat usw.
Sicher, sie bekommt das nicht mit, und das macht die Situation an und für sich auch nicht Schlecht, aber versteht man, was ich meine? 😉

Es ist für einen Persönlich belastend, wenn man sich einfach mal Fallen lassen möchte, aber Gedanken egal welcher Art sich immer wieder hineindrängen. Und ich hab solche ‚Gedankenmomente‘ schon in den unvorstellbarsten Situationen gehabt.

Das wohl nachvollziehbarste Beispiel dürfte wohl die zuBettgehZeit sein.
Man liegt im Dunkeln, hat sich noch vor 5 Minuten ziemlich Müde und Schläfrig gefühlt und plötzlich ist man wieder Hellwach.
Man hört Musik, um sich ein wenig zu entspannen, und trotzdem wird man innerlich einfach nicht Ruhig. Da gleiten die Gedanken zu Erinnerungen ab in denen man abschweift, oder zu Problemen zurück, die man gerade besprochen hat, oder man kommt auf die müßige Idee mal wieder sich und sein Seelenleben Analysieren zu wollen.
Belastend, nicht?

Nunja, hoffe auf eine gute Diskussion in den Kommentaren. ^_^

So far,
Aru

Advertisements

2 Antworten zu “Gedanken Verloren

  1. Absolut auf den Punkt getroffen und ich find’s gut, dass du darüber schreibst.. denn jeder Mensch erlebt täglich diese Situation… und eigentlich empfinde ich das als richtig nervig.. weil ich es oft nur mit viel Mühe schaffe, abzuschalten…

    LG
    Gianna

  2. mir geht es auch oft so, ich kann schlecht abschalten , habe an schlimmen abenden franzl sogar weinen gehört …obwohl er ruhig schlief 😦 …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s